Was ist wacht8.de

 wacht8.de ist ein plattformunabhängiges Betreuungstool, über Android oder IPhone App sowohl mobile Website als auch statische Website abrufbar, ermöglicht wacht8.de schnell und flexibel Betreuer und Pfleger aus Deiner Umgebung zu finden. Dabei ist es sehr einfach über Smartphone, Tablet oder auch per Desktop einen Betreuer/Pfleger aus unmittelbarer Umgebung zu generieren. Einfach die Postleitzahl eingeben und schon listen sich Betreuer und Pfleger aus diesem Bereich auf. Jetzt noch die genaue Präferenz setzen und den Pfleger/Betreuer direkt aus der Anwendung buchen. Erst jetzt fallen Kosten an, die wir der geplanten Vergütung für den Pfleger/Betreuer berechnen. Für den Nutzer ist und bleibt die Nutzung des Tools wacht8.de völlig kostenfrei. Sie bezahlen lediglich den Dienstleister. . Sollte eine Buchung, aus welchen Gründen auch immer, nicht zu Stande kommen können Sie 10 Tage nach dem Termin die Zahlung stornieren. Wir prüfen den Vorgang dann umgehend und Sie erhalten Ihre Kosten zurückerstattet. Die Möglichkeit den Vorgang im Anschluss der Dienstleistung dann zu bewerten hilft dem nächsten Kunden die Dienstleister richtig einzuschätzen. Helfen Sie bitte und nehmen sich die 30 Sekunden Zeit um den Dienstleister zu bewerten, es fördert die Qualität des Tools. Schauen Sie sich das Tool unter www.wacht8.de an.

GiG Economy hält Einzug in die Pflege

Der Pflege Arbeitsmarkt ist geradezu prädestiniert für diese moderne, innovative und stark expansive Art der neuen Arbeit in der Pflege. Über Online Plattformen werden bei dieser Form der Auftragsgenerierung die beiden direkt betroffenen Parteien miteinander vernetzt und so zueinander gebracht. Beide Parteien müssen sich meist kostenfrei in diesen Portalen registrieren um dann über eine komplexe Buchungsstruktur kostenpflichtig Aufträge zu übernehmen bzw. zu vergeben. Meist wird dies auf Provisionsbasis realisiert und primär vom Auftraggeber einbehalten. Somit hat die potenzielle Arbeitsressource die Möglichkeit, eigenstrukturiert sein Einkommen zu gestalten. GiG Economy ist eine der Möglichkeiten um den drohenden Versorgungsengpass in dieser Branche abzufedern.
Schauen wir uns einmal in der GiG Landschaft um. In der IT Branche und dessen digitalen Zulieferungen ist GiG gar nicht mehr wegzudenken.Sogenannte digitale Nomaden nutzen diese Art der Auftragsgenerierung rund um die Welt und sind eigentlich zufrieden damit. Sicherlich gibt es hier und da ein paar schwarze Schafe auf beiden Seiten, aber überwiegend funktioniert diese Art der Arbeit sehr gut. In Deutschland ist Twago ein Anbieter, der die Suchenden mit den Bietenden zusammenbringt. Das funktioniert sehr gut und auch ohne fachliche Kenntnisse. Man muss halt sein Projekt oder die gesuchte Ressource benennen oder erklären können. Potenzielle Anbieter werden sich dann melden und bei der Bezahlung wird ein kleiner Teil durch den Betreiber des Portals einbehalten. Meist bietet das Portal so wichtige Informationen wie z.B. Bewertungen über abgelieferte Arbeiten, Kompetenzen und Potenziale der Anbieter und somit alles was man benötigt um eine Dienstleistung zu buchen. In Branchen wie z.B. im Handwerksbereich gibt es myHammer und die Fertigsteller. Hier läuft es ähnlich wie bei den Ressourcen Portalen; man gibt die wichtigsten Parameter ein und erhält eine Liste potenzieller Anbieter unter denen man sich dann den am besten geeignetsten heraussuchen kann. Unter Berücksichtigung des Preises und der Qualität kann man in dieser Art der Auftragsvergabe eigenständig wählen. Leider gibt es bei UBER in Deutschland ein Gerichturteil, welches ein Markteintritt bei der Personenbeförderung verhindert. Somit werden Chancen für ambitionierte Selbstständige für diesen Bereich eingebremst und die gesamte Branche unter staatlichen Schutz genommen. In allen anderen Ländern funktioniert auch UBER und ermöglicht eine autark organisierte Arbeitsstruktur. In der Pflege nennen wir hier einmal das Portal wacht8.de. Hier können Pfleger unter Bezeugung ihrer Qualifikationen, Hilfestellungen in den Betreuungsbereichen und anderen Dienstleistungen rund um die Pflege anbieten und somit von Betreuungssuchenden unter Angabe der PLZ und anderer Parameter gefunden werden. Gerade in der Pflege, wo uns sowohl in der Finanzierung als auch in der Personalstruktur eine eklatante Versorgungslücke ins Haus steht, ist diese Art der Auftragsvergabe und Suche ein Werkzeug, welches durchaus Lücken schließen kann und die Horrorszenarien ein wenig abfedern mag. Wir beobachten die hier eintretenden Veränderungen mit Argusaugen und werden darüber berichten.